Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Reisecenter Bischofswerda

Das Reisecenter Bischofswerda tritt als Vermittler von Bahnfahrkarten nach den Tarifgrundlagen der Deutschen Bahn AG auf. Nachstehende Bedingungen gelten ausschließlich für die Vermittlung von Fahrscheinen. Grundlage für genannte Buchungen bzw. die Vermittlungen sind nachfolgende allgemeine Geschäftsbedingungen, die der Kunde mit seiner Buchung über das Internet, per E-Mail, schriftlich, fernmündlich oder persönlich anerkennt. Außerdem gelten die AGB der Deutschen Bahn AG. Hier können Bedingungen hinsichtlich der Zahlung, der Umbuchung, der Rückbuchung sowie anderer Einzelheiten des Vertrages geregelt sein.

1. Abschluss des Reisevertrages

Mit der Anmeldung, die schriftlich, mündlich, fernmündlich oder auf elektronischem Wege (E-Mail) vorgenommen werden kann, beauftragen Sie uns verbindlich zur Vermittlung eines Reisevertrages. Dieser wird für uns hinsichtlich des Preises erst dann verbindlich, wenn wir Ihnen die Buchung der Reise und den Preis schriftlich oder per E-Mail bestätigt haben bzw. die Fahrscheine übergeben haben. Der Abschluss des Reisevertrages gilt auch dann als verbindlich, wenn bei Abweichungen der Buchungsbestätigung bzw. der Fahrscheine innerhalb von 2 Tagen kein Widerspruch eingegangen ist.

Mit Anmeldung weiterer Reiseteilnehmer verpflichten Sie sich für deren Vertragspflichten sowie für Ihre eigenen Verpflichtungen einzustehen. Die vertraglichen Vereinbarungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Reiseteilnehmer.

2. Leistungen und Preise

Der Umfang der vetraglichen Leistung ergibt sich aus den Angaben der Buchungsbestätigung.

Sie sind verpflichtet, die Ihnen zugegangene Buchungsbestätigung bzw. Fahrscheine unverzüglich auf Ihre Richtigkeit zu prüfen und uns ggf. über Abweichungen sofort zu informieren.

3. Zahlung, Lieferzeit, Gefahrenübergang

Die Lieferung, Aushändigung bzw. Vermittlung von Fahrscheinen ist grundsätzlich gegen Vorkasse möglich. Umbuchungs- und Stornogebühren fordern einen sofortigen Ausgleich der Rechnung.

4. Umbuchung/Stornierung

Eine Umbuchung oder Stornierung ist jederzeit gegen Vorlage der Original-Fahrscheine und einer schriftlichen Erklärung vor Reisebeginn, teilweise auch nach Reisebeginn, möglich. Beachten Sie bitte die AGB der Deutschen Bahn AG (Storno- und Umbuchungsbedingungen mitunter 100%). Maßgebend für die Bearbeitung ist der Eingang innerhalb unserer Geschäftszeiten. Wir behalten uns grundsätzlich vor, Ihnen alle uns von anderer Seite in Rechnung gestellten Kosten zuzüglich eines Bearbeitungsentgeltes in Rechnung zu stellen.

5. Haftung

Bei vermittelten Leistungen haften wir lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung der Reiseleistungen und Weitergabe der Informationen an den Kunden. Wir haften nicht für die Leistungserbringung selbst.

6. Haftungsbegrenzung

Für Schäden im Zusammenhang mit der Vermittlungstätigkeit, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet das ReiseCenter Marina Wels nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet das ReiseCenter Marina Wels nur, sofern es für seine Vermittlungstätigkeit vom Besteller eine Gebühr erhebt und eine Kardinalpflicht des Vermittlungsvertrages verletzt. In diesem Fall ist die Haftung auf den Reisepreis beschränkt.

7. Allgemeines

Mündliche Abreden, Nebenabreden und sonstige Zusicherungen, gleich welcher Art, sind nur dann wirksam, wenn sie schriftlich von uns bestätigt wurden. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

8. Gerichtsstand/Erfüllungsort

Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist Bischofswerda.